Intaktes Stadtbild

Seit der letzten Nachkriegszeit verzeichnet Murten einen eigentlichen Wirtschaftsaufschwung. Neue Wohnquartiere sind entstanden; Industrie und Gewerbe dehnt sich aus. Mit der Erschliessung durch die Autobahn A1, deren sorgfältige Linienführung die Landschaft intakt lässt, ist Murten bestens an die benachbarten Zentren angebunden. Die Einwohnerzahl hat sich seit 1970 um etwa 1500 Personen vergrössert; heute zählt Murten ca. 5800 Einwohner. Die Zahl der Arbeitsplätze übersteigt die Zahl der berufstätigen Einwohnerinnen und Einwohner, Gewerbe und Industrie florieren grossmehrheitlich. Murten ist heute ein attraktiver Wohnort mit zweisprachigen Schulen in modernen Schul- und Sportanlagen, einer gut ausgebauten Infrastruktur sowie einer zeitgemässen Verwaltung.

Von der bedeutenden Vergangenheit zeugen immer noch die fast vollständig erhaltene, begehbare Ringmauer mit ihren markanten Türmen, das imposante Schloss und das intakte Stadtbild mit den malerischen Arkaden. Romantische Aussichtspunkte geben den Blick frei auf den See und die Rebhänge des Wistenlacherberges (Mont Vully) bis zu den dahinterliegenden Höhen der Jurakette. Die Altstadt mit ihren schmucken Läden sowie die gepflegte Seepromenade laden zum Flanieren, Einkaufen oder Verweilen ein.

Wie wär's mit einem Glas Wein aus dem gegenüberliegenden Vully, Egli-Filets aus dem Murtensee oder einem Stück Nidlechueche in einem der zahlreichen Restaurants? Nach der Stärkung locken eine Schifffahrt auf dem See oder ein gut ausgebautes Rad- und Skatingwegnetz zum Entdecken der näheren Umgebung. Wer gerne länger bleibt, findet zahlreiche Hotels für jeden Anspruch. Eine vielfältige Auswahl an kulturellen und sportlichen Anlässen runden das touristische Angebot ab: Murten ist zu einem bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Ausflugs- und Ferienziel geworden.


An der Sprachgrenze

Die Bezeichnung Murten geht auf das keltische Moridûnum (die Festung am See) zurück. Eine Befestigung oder Siedlung aus dieser Zeit konnte allerdings archäologisch bisher nicht nachgewiesen werden. Um die Jahrtausendwende befand sich hier wohl eine Pfalz des hochburgundischen Königreichs. Im Jahr 1034 wurde Murten zerstört. In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts kamen grosse Gebiete, darunter auch das Murtenbiet, an die Herzöge von Zähringen. Berchtold IV. dürfte um 1170 die Neugründung Murtens, als Bollwerk gegen Westen, angeregt haben. Auf zähringische Tradition geht das Murtner Stadtrecht zurück.

Anlässlich der siegreichen Schlacht der Eidgenossen gegen Karl den Kühnen im Jahre 1476 trat Murten ins europäische Geschichtsbewusstsein. Der Jahrestag der Schlacht, der 22. Juni, wird alljährlich als Solennität (Jugendfest) gefeiert. Nach dem Burgunderkrieg war Murten während mehr als drei Jahrhunderten gemeine Herrschaft der Stände Bern und Freiburg, welche abwechslungsweise für je fünf Jahre einen Schultheissen einsetzten. 1803 wird Murten durch den französischen Kaiser Napoleon gegen den Willen der Bevölkerung definitiv dem Kanton Freiburg zugeteilt.

Im Lauf der Zeit ist das Murtenbiet durch seine Lage und Geschichte zum Bindeglied zwischen Bern und Freiburg, ja zwischen der deutschen und der französischen Schweiz geworden. Mit den anderen durch die Herzöge von Zähringen gegründeten Städten in der Schweiz und Süddeutschland verbinden uns bis heute freundschaftliche Beziehungen.


Veranstaltungen 2015 (18,9 KiB)



Wiederkehrende Veranstaltungen

  • Fastnacht – Fröhliches Fastnachtstreiben, 1. volles Wochenende im März
  • Kinderumzug und -ball (Samstag), grosser Umzug (Sonntag),Verurteilung und Verbrennung des Füdlibürgers (Montag). www.fgm.ch
  • Mai-Markt – am 1. Sonntag im Mai
    Frühlingsmarkt in der Hauptgasse mit Verkaufsständen der Murtner Geschäfte.
  • Brocante – am 2. Samstag (Mai - September)
    Antiquitätenmarkt im Stedtli.
  • MidiMusique
    Gleichentags mittägliche Orgelkonzerte.Deutsche Kirche.
  • Solennität – Jugendfeier am 22. Juni
    Erinnerung an die Schlacht bei Murten. Mit Schülerumzügen,Gedenkfeier,Darbietungen, usw.
  • Historisches Murtenschiessen – Sonntag nach der Solennität
    Gedenkfeier, Feldgottesdienst und Gruppenschiessen mit Armeewaffen zur Erinnerung an die Schlacht bei Murten vom 22. Juni 1476. www.murtenschiessen.ch
  • Open-Air-Kino – Anfang Juli - Anfang August. www.open-air-kino.ch
  • Stadtfest – 2.Wochenende August
    Murtner Vereine organisieren das Sommerfest.
  • Murten Classics – ab Mitte August
    Drei Wochen klassische Konzerte im Schlosshof und weiteren Aufführungsorten. www.murtenclassics.ch
  • Martinsmarkt – 1.Mittwoch im November
    Bunter Herbstmarkt,Verkauf von Gebrauchsartikeln und Kunsthandwerk.
  • Weihnachtsmarkt – Ein Wochenende im Advent
    Weihnächtlich dekorierte Marktstände im Stedtli,Verkauf von Kunsthandwerk.